Freilaufgehege

freilaufgehege.info - Startseite

 

 

Wozu ein Freilaufgehege?

Das Freilaufgehege ist eine Grundvoraussetzung, wenn den Kaninchen eine zumindest ansatzweise artgerechte Lebensweise ermöglicht werden soll.

Es ist eine unentbehrliche Ergänzung oder sogar Alternative zu einem Kaninchenstall bzw. Hasenstall.

Erst durch ein Freilaufgehege können sie ihre natürliche Verhaltensmuster frei ausleben wie zum Beispiel:

  • rennen,
  • Hacken schlagen,
  • springen,
  • Kapriolen machen,
  • mit aufgestellten Ohren Männchen machen,
  • Höhlen bauen und buddeln,
  • usw.

Sind die Kaninchen dauerhaft aufgrund Platzmangels im Kaninchenstall oder Kaninchenkäfig in ihrer Bewegung eingeschränkt, so wirkt sich das direkt auf ihre Gesundheit und ihre körperliche Entwicklung aus.

So wird das Freilaufgehege zu einem unverzichtbarem Element für eine artgerechte Kaninchenhaltung.

 

Weitere Vorteile

Mehr Freude an der Kaninchenhaltung

Darüber hinaus macht es auch viel mehr Freude, die Tiere bei ihrem natürlichen Verhalten in einem relativ natürlichem Lebensumfeld zu beobachten.

Es ist viel interessanter und abwechslungsreicher.

Zufriedenheit des Kaninchenhalters

Ein Kaninchenhalter, der seine Tiere liebt, fühlt auch mit ihnen mit.

Dementsprechend ist auch er glücklicher und hat mehr Freude an seinen Kaninchen, wenn diese es auch glücklich und zufrieden sind.

Gesündere Tiere

Durch die Bewegung, die Lebenszufriedenheit und das Plus an Tageslicht und Frischluft werden die Kaninchen widerstandsfähiger.

Im Freilaufgehege können die Kaninchen selbst wählen, wieviel Sonnenlicht und Frischluft sie bekommen.

Dazu sind natürlich die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen. (Siehe dazu das Kapitel Wetterschutz).

Bessere Fellqualität

Sogar die Fellqualität wird besser, auch wenn es vorkommen kann, dass sich die Farbe durch das Sonnenlicht etwas aufhellt.

Praktische Vorteile

Bei einem mobilen Freilaufgehege hat man zusätzlich den Vorteil, dass die Ausscheidungen der Tiere auf natürliche Weise umgewandelt werden.

Das spart eine Menge Arbeit, was die Hygienehaltung betrifft. Die Ausscheidungen kommen sogar dem Boden als Dünger zu Nutzen.

Gleichzeitig fungieren die Kaninchen als lebendiger Rasenmäher.

 

Wichtige Maßnahmen

Hygiene

Das Sauberhalten der Kaninchenanlagen beansprucht in der Regel den größten Aufwand bei der Kaninchenhaltung.

Wie gerade im vorhergehenden Kapitel erwähnt, kann man sich hier eine Menge Arbeit ersparen, wenn man ein versetzbares Freilaufgehege nutzen kann.

Das setzt jedoch voraus, dass genug Rasen- bzw. Wiesenfläche zur Verfügung steht.

Denn je nach Größe des Freilaufgeheges und der Anzahl und Größe der darin gehaltenen Kaninchen sollte es regelmäßig, am besten sogar täglich versetzt werden.

Ansonsten kann es aufgrund der Ausscheidungen der Kaninchen schnell zu einer Verseuchung des Bodens mit Parasiten und Krankheitserregern und somit zu einer Infektions-Erkrankung der Tiere kommen.

Ist es erst einmal soweit gekommen, so muss das ganze verseuchte Erdreich abgetragen und erneuert werden.

Ist die für die Kaninchenhaltung nutzbare Bodenfläche begrenzt, sodass ein versetzbares Freilaufgehege nicht in Frage kommt, kommt man nicht drum herum, den Boden regelmäßig von den Ausscheidungen zu reinigen bzw. komplett zu erneuern.

Mehr dazu siehe Feste Freilaufgehege.

Schutz

In jedem Freilaufgehege müssen ausreichende Maßnamen getroffen werden, damit die Kaninchen Schutz finden können – unter anderem ...

  • vor direktem Sonnenlicht,
  • vor Wind,
  • vor Regen,
  • vor Kälte,
  • vor Hitze,
  • vor anderen Tieren
  • oder einfach so, um sich zurückzuziehen und zu erholen.

Besonders das Schlafhaus, Schutzhaus bzw. der am Freilaufgehege angeschlossene Kaninchenstall bedarf es einer regelmäßigen Reinigung. Mehr dazu im Kapitel Rückzugsbereich.

Fluchtabsicherung

Auch sollen hier die Maßnahmen erwähnt werden, die nötig sind, um eine Flucht der Kaninchen aus dem Freilaufgehege zuverhindern. Siehe dazu das Kapitel Fluchtabsicherung.

Futter und Wasser im Freilaufgehege

Auch wenn die Kaninchen im Freilaufgehege frisches Gras zum Abweiden zur Verfügung haben, so sollte dennoch immer unabhängig davon ausreichend Futter und vor allem Trinkwasser vorhanden sein.

Im Freilaufgehege kann das Bedürfnis an Trinkwasser bis zu drei mal so hoch sein wie in einem Kaninchenstall (je nach Wetter und Klima).

Der Futterplatz sollte stets sauber und trocken sein und sich in einem wettergeschützten Bereich befinden.

Frisches Heu ist das Hauptnahrungsmittel für Kaninchen. Es sollte auch im wettergeschützten Bereich in einer leicht erhöht angebrachten Heuraufe geboten werden, sodass es für die Kaninchen gut erreichbar ist, aber nicht verschmutzt oder feucht werden kann.

Auch ein paar Weichholz-Äste zum Zernagen sollte den Kaninchen zur Verfügung stehen.

   

Klicke hier für die Freilaufgehege-
Angebote
.

Weitere günstige Freilaufgehege gibt es auf www.1a-hasenstall.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
   
 
   
Zurück nach oben    |    Navigation    
Verwandte Infoseiten:    Kaninchenstall    |    Kaninchenkäfig    |    Hasenstall    |    Webkatalog Tiere    |    Hasenkäfig